Aktuelles aus dem Rathaus: Stadt Leimen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schriftgröße:
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
EUROPA-, SPORT- UND WEINSTADT
in der Metropolregion Rhein-Neckar
EUROPA-, SPORT- UND WEINSTADT
in der Metropolregion Rhein-Neckar
EUROPA-, SPORT- UND WEINSTADT
in der Metropolregion Rhein-Neckar
EUROPA-, SPORT- UND WEINSTADT
in der Metropolregion Rhein-Neckar
EUROPA-, SPORT- UND WEINSTADT
in der Metropolregion Rhein-Neckar
EUROPA-, SPORT- UND WEINSTADT
in der Metropolregion Rhein-Neckar
EUROPA-, SPORT- UND WEINSTADT
in der Metropolregion Rhein-Neckar
EUROPA-, SPORT- UND WEINSTADT
in der Metropolregion Rhein-Neckar
EUROPA-, SPORT- UND WEINSTADT
in der Metropolregion Rhein-Neckar  
Rathaus & Service
Bürgernah und hilfsbereit - die Stadt Leimen für Sie
Rathaus & Service
Bürgernah und hilfsbereit - die Stadt Leimen für Sie
Rathaus & Service
Bürgernah und hilfsbereit - die Stadt Leimen für Sie
Rathaus & Service
Bürgernah und hilfsbereit - die Stadt Leimen für Sie
Rathaus & Service
Bürgernah und hilfsbereit - die Stadt Leimen für Sie
Rathaus & Service
Bürgernah und hilfsbereit - die Stadt Leimen für Sie  
Rathaus & Service
Bürgernah und hilfsbereit - die Stadt Leimen für Sie    
Rathaus & Service
Bürgernah und hilfsbereit - die Stadt Leimen für Sie
Rathaus & Service
Bürgernah und hilfsbereit - die Stadt Leimen für Sie
Rathaus & Service
Bürgernah und hilfsbereit - die Stadt Leimen für Sie
Rathaus & Service
Bürgernah und hilfsbereit - die Stadt Leimen für Sie
Rathaus & Service
Bürgernah und hilfsbereit - die Stadt Leimen für Sie
Rathaus & Service
Bürgernah und hilfsbereit - die Stadt Leimen für Sie  
Rathaus & Service
Bürgernah und hilfsbereit - die Stadt Leimen für Sie    
Rathaus & Service
Bürgernah und hilfsbereit - die Stadt Leimen für Sie
Rathaus & Service
Bürgernah und hilfsbereit - die Stadt Leimen für Sie
Rathaus & Service
Bürgernah und hilfsbereit - die Stadt Leimen für Sie
Rathaus & Service
Bürgernah und hilfsbereit - die Stadt Leimen für Sie
Rathaus & Service
Bürgernah und hilfsbereit - die Stadt Leimen für Sie
Rathaus & Service
Bürgernah und hilfsbereit - die Stadt Leimen für Sie  
Rathaus & Service
Bürgernah und hilfsbereit - die Stadt Leimen für Sie    

Volltextsuche

Facebook Instagram Twitter Geomap Wetter Imagefilm leimen.TV Wegweiser
Quicklinks einblenden
Jahreszeit wählen:

Hauptbereich

Waldbegehung des Gemeinderates

Autor: Swen Bauer
Artikel vom 08.11.2019

Konkrete Maßnahmen zur Zukunftsfähigkeit des Waldes vorgestellt

Am Samstag, dem 26. Oktober 2019 fand die jährliche Waldbegehung des Leimener Gemeinderates statt. Dieses Jahr wurde der Stadtwald von Leimen und Gauangelloch besichtigt.

Bei bestem Herbstwetter waren Oberbürgermeister Hans D. Reinwald, Bürgermeisterin Claudia Felden und die Gemeinderatsmitglieder nahezu vollzählig erschienen, um sich unter fachkundiger Führung durch den Leimener Förster Markus Reinhard und Sebastian Eick, Vertreter und Fachaufsicht des Forstamtes, über die aktuelle Sachlage in den Leimener Waldgebieten zu erkundigen.

In diesem Jahr wurden insbesondere die Auswirkungen der Trockenheit besonders ersichtlich. In den kommenden Jahren soll der Holzeinschlag daher entsprechend angepasst werden. Des Weiteren wurden geplante Maßnahmen, wie die Anpflanzung klimatisch anpassungsfähiger Baumarten sowie anstehende Hiebsmaßnahmen intensiv diskutiert.

Revierförster Markus Reinhard nutzte zusammen mit Rudi Kuhn, Leiter der Stadtwerke, anschließend die Gelegenheit, den Mitgliedern des Gemeinderats die Auswirkungen des Borkenkäferbefalls zu zeigen. Borkenkäfer bohren sich in die Rinde oder das Holz eines Baumes um dort ihre Eier abzulegen. Der gerade nach Trockenphasen nahezu schutzlose Baum stirbt in der Regel ab und muss gefällt werden, damit auch der Befall weiterer Bäume verhindert werden kann. Die Mitglieder des Gemeinderates waren über das Ausmaß der Schäden sichtlich schockiert. Gleichzeitig wurden dann aber auch die Aufforstung dieser Flächen mit standortgerechten und klimastarken Baumarten wie beispielsweise der Eiche besprochen. Problematisch bleibt aber bei steigenden Temperaturen und heißen Sommern die weiterhin ausreichende Versorgung der Bäume mit Wasser. Auf diese langfristigen, klimatischen Veränderungen müssen alle Waldbesitzer mit individuellen, auf den jeweiligen Standort bezogene, sorgfältige und langfristige Lösungen reagieren, damit die Wälder auch in Zukunft erhalten bleiben.

Zum Abschluss der Waldbegehung dankte Oberbürgermeister Reinwald Herrn Sebastian Eick für die jahrelange gute Zusammenarbeit. Diese war die letzte Waldbegehung von Herrn Eick, der nächstes Jahr in den Ruhestand geht.